Solidarisches Wirtschaften für eine Nachhaltige Entwicklung

Lehrende/Lecturer/s: Dr. Kristina Bayer
Zeitraum/Time period: WiSe 22/23
Credit Points: 3
Workload: 90 Std.
Sprache/Language: deutsch
VAK-Nr./Course No.: eGS-VA-SWN-19
Anbieter/Supplier: VAN & eGS
Lizenz/License: CC BY
Open course

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Veranstaltung befasst sich ausführlich mit der alternativen Wirtschaftsform des solidarischen Wirtschaftens, die den gegenwärtig vorherrschenden ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen ein selbstbestimmtes und solidarisches Miteinander für eine nachhaltige Entwicklung entgegenstellt. Zunächst werden die Vision und die Grundelemente solidarischen Wirtschaftens als Baustein einer gesellschaftlichen Transformation herausgestellt; zudem werden die Entwicklungsgeschichte sowie die theoretischen Grundlagen näher beleuchtet. Anschließend wird dann auf die wesentlichen Schwerpunkte und Handlungsfelder solidarischen Wirtschaftens (v.a. Energie, Ernährung, Wohnen, Finanzen, Gesundheit) eingegangen. Neben internationalen und europäischen Erfahrungen werden ferner Chancen und Grenzen solidarischen Wirtschaftens fokussiert. Es werden die Genossenschaft als kooperative Wirtschaftsform mit ihren Strukturen und Handlungsfeldern sowie die Bürgerenergiegenossenschaft als Basis der Energiewende beleuchtet. Die Veranstaltung schließt mit einem Ausblick und Perspektiven zu unterschiedlichen Ansätzen alternativen Wirtschaftens.

Kompetenzerwerb

In der Veranstaltung erlernen Sie Grundlagenwissen zu Elementen und Entwicklungslinien sowie theoretischen Grundlagen solidarischen Wirtschaftens. Sie erlangen Kenntnisse zu Schwerpunkten und Handlungsfelder (v.a. Energie, Ernährung, Wohnen, Finanzen, Gesundheit) sowie zu internationalen und europäischen Erfahrungen solidarischen Wirtschaftens. Sie können Chancen und Grenzen solidarischen Wirtschaftens erkennen und nachvollziehen. Darüber hinaus erlangen Sie Einblicke und Verständnis zu Genossenschaften im Allgemeinen und Bürgergenossenschaften im Speziellen. Sie kennen unterschiedliche Ansätze alternativen Wirtschaftens.

Prüfungsinformationen

Für den Erhalt eines Leistungsnachweises und Credit Points müssen Sie die Lehrveranstaltung mit einer elektronischen Klausur abschließen. Den Prüfungstermin können Sie dabei aus mehreren Prüfungszeiten im Semester frei wählen. Die Prüfung findet in Präsenz statt.

  • Studierende der Universität Bremen legen Ihre Prüfung im Testcenter der Universität ab.
  • Studierende von Partnerhochschulen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit legen Ihre Prüfung an Terminen an Ihrer Heimathochschule ab.

Zielgruppe

Die Veranstaltung ist für Studierende aller Fachrichtungen offen. Das Angebot richtet sich insbesondere an Studierende der Universität Bremen und an Studierende der Partnerhochschulen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit. Die Inhalte stehen als OER darüber hinaus für alle Interessierten zur Verfügung.

Lehrende

Dr. Kristina Bayer studierte Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin und forscht seit Beginn der 1990er Jahre zu sozialen Bewegungen und Solidarischer Ökonomie in Brasilien. Seit 2000 entwickelt sie  genossenschaftlicher Projekte in Berlin mit Schwerpunkt auf alternativer Energieversorgung, gemeinschaftlichem Wohnen und urbanen Gärten. Darüber hinaus forscht und berät Frau Bayer seit 2007 zu Solidarischer Ökonomie im regionalen Kontext (Schwerpunkt Nordhessen) an der Universität Kassel. Sie ist Beraterin für Genossenschaften und Partizipationsprozesse.


Modulbetreuung

Die Betreuung dieser Lehrveranstaltung findet über das Team der eGeneral Studies und der Virtuellen Akademie statt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

  • info@egs.uni-bremen.de (für Studierende der Universität Bremen) oder an
  • info@vabne.de (für Studierende der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit).

Laufzeit

Semesterunabhängig

Voraussetzungen

Keine, Grundlagenveranstaltung