Psychologie des sozial-ökologischen Wandels

Lehrende/Lecturer/s: Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU)
Zeitraum/Time period: WiSe 22/23
Credit Points: 3
Workload: 90 Stunden
Sprache/Language: deutsch
VAK-Nr./Course No.: eGS-VA-PSW-21
Anbieter/Supplier: VAN & eGS
Lizenz/License: CC BY NC ND
zum Kurs

Inhalt der Lehrveranstaltung

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass wir die ökologischen und sozialen Herausforderungen unseres Jahrhunderts nicht alleine durch technischen Fortschritt lösen können, sondern es umfangreichen Veränderungen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens bedarf. Folglich spielt auch die Psychologie als Wissenschaft individuellen Erlebens, Denkens und Verhaltens eine Rol-le bei dieser sozial-ökologischen Transformation. In den ersten beiden Vorlesungen stellen wir Ihnen Konzepte und Modelle sozial-ökologischer Transformation vor und ordnen das Individuum als Erkenntnisgegenstand der Psychologie in diesen Kontext ein. In den fünf darauffolgenden Vorlesungen erörtern wir die Rolle des Individuums genauer. Wie erleben und bewerten Individuen Umweltprobleme und Umweltrisiken? Wie lässt sich individuelles (Umwelt-)Verhalten fassen und welche handlungstheoretischen Perspektiven bietet die Psychologie an? Welchen Einfluss haben Wissen, Werthaltungen und Einstellungen auf nachhaltigkeitsrelevante Entscheidungen von Individuen und wie wirkt die soziale Umgebung auf solche Entscheidungen? Zum Abschluss dieser Reihe wird auf den Einfluss individuellen Verhaltens auf die Umwelt („Ökologischer Fußabdruck“) eingegangen und in diesem Zuge Grenzen individueller Verhaltensänderung thematisiert. Die letzten drei Vorlesungen erweitern daher den Fokus. Dabei werden zunächst Gruppen ins Blickfeld und genommen und psychologische Einflussfaktoren auf kollektives Nachhaltigkeitshandeln, wie beispielsweise Aktivismus, thematisiert. Eine weitere Vorlesung wirft einen Blick auf Individuen als öffentlich Handelnde (Partizipation). In der Letzten Vorlesung stellen wir Entwürfe einer nachhaltigkeitstransformierten Gesellschaft vor und diskutieren darüber, wie das Wohlergehen der Individuen in einer solchen Gesellschaft aus psychologischer Sicht betrachtet werden kann. Die zehn Vorlesungen teilen sich in je drei Blöcke auf: Die ersten beiden Blöcke sind Theorieteile, in denen ein*e Dozent*in zwei Teilthemen bespricht. Im dritten Block, genannt „Rückblick und Praxis“, wird zunächst die Einbettung des jeweiligen Themas in den Kontext sozial-ökonomischer Transformation vorgenommen. Danach wird eine praxisnahe Anwendung des Themas vorgestellt, die Sie selbst dann im Selbststudium erproben können.

Kompetenzerwerb

In dieser Lehrveranstaltung erlernen Sie umweltpsychologisches Wissen in den Bereichen Umwelt- und Risikowahrnehmung, individuelle Verhaltensänderung, kollektives Umwelthandeln und Partizipation. Sie können die Notwendigkeit und den Umfang einer sozial-ökologischen Transformation erkennen sowie deren Implikationen für das Individuum. Sie erlernen die Entwicklung von Visionen einer nachhaltigen Gesellschaft und können die Bedeutung dieses Wandels aus psychologischer Sicht reflektieren. Sie lernen Umsetzungsmöglichkeiten dieses Wissens im Alltag und im eigenen Umweltschutzengagement kennen und erlangen Grundkenntnisse zu Methoden psychologischer Erkenntnisgewinnung, im Speziellen Befragung und Experiment.

Prüfungsinformationen

Für den Erhalt eines Leistungsnachweises und Credit Points müssen Sie die Lehrveranstaltung mit einer elektronischen Klausur abschließen. Den Prüfungstermin können Sie dabei aus mehreren Prüfungszeiten im Semester frei wählen. Die Prüfung findet in Präsenz statt.
  • Studierende der Universität Bremen legen Ihre Prüfung im Testcenter der Universität ab. 
  •  Studierende von Partnerhochschulen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit legen Ihre Prüfung an Terminen an Ihrer Heimathochschule ab.

Zielgruppe

Die Veranstaltung ist für Studierende aller Fachrichtungen offen. Das Angebot richtet sich insbesondere an Studierende der Universität Bremen und an Studierende der Partnerhochschulen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit. Die Inhalte stehen als OER darüber hinaus für alle Interessierten zur Verfügung.

Lehrende

Diese Veranstaltung wird von der Initiative Psychologie im Umweltschutz (IPU) angeboten und entstand im Sommer 2020 im Rahmen der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit.

Modulbetreuung

Die Betreuung dieser Lehrveranstaltung findet über das Team der eGeneral Studies und der Virtuellen Akademie statt. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
  • info@egs.uni-bremen.de (für Studierende der Universität Bremen) oder an 
  •  info@vabne.de (für Studierende der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit).

Laufzeit

Semesterunabhängig 

Voraussetzungen

Keine, Grundlagenveranstaltung